Home

Home

2.Spieltag

1.FC Bauschlott : 1.FC Kieselbronn 3:0

In einer souverän geleiteten Begegnung durch den Schiedsrichter Bernd Erkenbrecher konnte die Bauschlotter Mannschaft einen verdienten Sieg landen.
Der Bauschlotter Anhang hatte schon den Jubelschrei auf den Lippen, aber Jonas Striegel traf nach 10 Minuten nur das Außennetz. Bauschlott bestimmte in den ersten 30 Minuten das Spiel, danach suchte Kieselbronn sein Heil in der Offensive. Mitte in der Drangperiode traf Marcel Schatz für Bauschlott lediglich den Posten. Fünf Minuten später erziele der Neuzugang Marco Maes das 1:0 für unsere Farben. Kurz vor Seitenwechsel konnte Timo Martig mit einer Glanzparade den Ausgleich verhindern. Kompliment an beide Mannschaften, die bei hochsommerlichen Temperaturen ein flottes Spiel aufs Parket legten.
Kieselbronn wollte den Ausgleich, einen Konter in der 56. Minute schloss Jonas Striegel zum 2:0 ab. 2 Minuten später hatte der Neuzugang Alexander Jost erhöhen können. Unsere Mannschaft erspielte sich jetzt mehrere Chancen. Nach einen Foul an Jost verwandelte Marcel Schatz den fälligen Elfmeter zum 3:0 Endstand.
Der Sieg geht auch in dieser Höhe verdient in Ordnung. Die junge Mannschaft zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Der Einsatz stimmte , auch wenn Trainer Alexander Günther mit der einen oder anderen Leistung nicht immer einverstanden war.

FC Bauschlott 2 : VfB Pforzheim 2 2:1

Beide Mannschaften taten sich mit den hochsommerlichen Temperaturen schwer. Ciro Coppola brachte die Pforzheimer Gäste kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Torhüter Marcel Zorn glich in der 50. Minute mit einem Elfmeter aus.
Kurz vor Ende der Partie erzielte der Abwehrspieler Jürgen Lutz den Endstand, Bauschlotts Sturm konnte in der Hitze nicht überzeugen.

Sport aus der Region

  • Der erhoffte Punktgewinn auf dem Bieberer Berg war möglich, am Ende musste sich der FC Nöttingen den Offenbacher Kickers aber doch geschlagen geben. Durch das 0:1 (0:0) setzt sich der Abwärtstrend des Regionalliga-Aufsteigers fort. Der Niederlage beim hessischen Fußball-Traditionsverein war ein 1:2 gegen TuS Koblenz sowie vor gut einer Woche eine 1:5-Schlappe beim letztjährigen Oberliga-Konkurrenten SSV Ulm vorausgegangen.

  • Stuttgart. Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart hat erwartungsgemäß den französischen Verteidiger Benjamin Pavard vom OSC Lille verpflichtet.

  • „Der Gewinn der deutschen Rugby-Meisterschaft war für uns nicht nur der absolute Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte, er markiert auch eine neue Ära. Wir wollen von dieser Saison an bewusst verstärkt auf Talente aus Deutschland und aus dem eigenen Nachwuchs setzen, um langfristig ein eingespieltes Team an der Bundesligaspitze halten zu können“, gibt Jens Poff als Marschrichtung für den TV Pforzheim aus.

Go to top