Home

Home

15.Spieltag

TV Gräfenhausen : 1.FC Bauschlott 2:4

In Abschnitt eins passten sich beide Mannschaften der Witterung an. Widrig. Teilweise planloses Gekicke auf schwierigem Geläuf. So blieben einige Zuschauer nach der Halbzeitpause im Clubhaus sitzen und schauten lieber Formel 1 an.
Nach einer knappen Stunde erlöste Jonas Striegel den Bauschlotter Anhang mit dem 0:1. Jetzt übernahm unsere Mannschaft das Kommando. Mitten in dieser Drangperiode fiel der Ausgleich durch Jens Störner. Postwendent stellte wiederum Jonas Striegel den alten Abstand her. Dann in der 69. Minute das 1:3 durch Davis Pollak. In der 77. Minute dann der 4. Bauschlotter Treffer durch Felix Kleile.
Damit schien die Messe gelesen zu sein. Hoffnung im Lager der Gastgeber keimte nochmals 2 Minuten später auf, als Kevin Bauer auf 2:4 verkürzte.
Schiedsrichter Roman Reck hatte zum Spielende noch die Lacher auf seiner Seite. Einige Merkwürdige Entscheidungen und Bemerkungen hellten die frierenden Gemüter auf.
Unsere Elf brachte den Sieg nach Hause. Dieser geht vollkommen in Ordnung, weil in der zweiten Hälfte die Überlegenheit deutlich zu sehen war. Damit konnte man sich vom „Relegationsplatz“ befreien.

Sport aus der Region

  • Kapstadt. Große Freude bei Jennie Wolf: Das Tischtennis-Nachwuchstalent aus Ersingen steht bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt im Mixed-Achtelfinale. An der Seite von Daniele Pinto (Italien) kommt es am heutigen Montag um 19 Uhr allerdings zum Duell mit den an Position vier gesetzten Hina Hayata/Yuki Matsuyama (Japan). „Wir rechnen uns nicht allzu große Chancen aus“, blickt Wolf pessimistisch der Partie entgegen. Bislang überzeugten Wolf/Pinto allerdings in Südafrika. „Wir haben beide sehr gut gespielt und konnten uns von Spiel zu Spiel steigern.“

  • Väterchen Frost hat für fünf Spielabsagen in der Fußball-Kreisklasse A 2 gesorgt, darunter auch das Treffen zwischen dem Spitzenreiter Engelsbrand und dem FC Oberes Enztal und das Gastspiel des Rangzweiten Tiefenbronn in Mühlhausen. So wäre der Weg für Langenalb an die Tabellenspitze frei gewesen, doch die Langenalber handelten sich gegen Unterreichenbach/Schwarzenberg eine 1:2-Heimniederlage ein.

  • Lange Gesichter in Wilferdingen, nachdem man im Orts-Derby bei Germania Singen II nicht über ein torloses Remis hinauskam. Mit einem Sieg wären die Alemannen nicht mehr Dritter, sondern Erster der Fußball-Kreisklasse A 1 gewesen. Ebenfalls die Punkte geteilt hat Zaisersweiher, das mit dem 2:2 bei den Sportfreunden Mühlacker die Tabellenführung übernahm. Allerdings kann Knittlingen am kommenden Wochenende im Nachholspiel in Königsbach wieder Platz eins übernehmen, wozu dank der guten Tordifferenz schon ein Remis reichen würde.

Go to top